Ausstellungen

Finetuning
Logo gestaltet vom BVWS

Für uns gilt die goldene Regel für die Teilnahme an Ausstellungen:

« VON NATUR AUS SCHÖN » 

Warum wir das so betonen liegt in unserer Philosophie über das Ausstellungswesen:

Das Thema Ausstellungen wird ja immer wieder kontrovers diskutiert. Die Gegner bezeichnen es als reinen Stress für die Hunde.

Die Befürworter, zu denen wir als Züchter gehören, sehen in den Ausstellungen das zukünftige Zuchtpotential. Anderseits sind Ausstellungen aber auch der Ort, wo zukünftige Hundebesitzer ihre Rasse finden, oder innerhalb der Rasse einen Züchter suchen.

Es geht uns nicht darum möglichst viele Championatstitel zu ergattern. Wenn möglichst viele Richter zum gleichen Ergebnis kommen, so wird dies zur Bestätigung, dass wir in der Zucht ganz viel richtig gemacht haben, und unsere Hunde dem Rassenstandart entsprechen.

Das wollen wir dem Publikum, dem potentiellen Welpenkäufer und den Züchterkolleginnen und -kollegen  auch zeigen.

Wir zeigen unsere Hunde genau so wie sie sind. Unsere Hunde werden ganz normal gepflegt. Das bedeutet, dass unseren Hunden je nach Bedarf, aber sicher einmal pro Woche, das Fell gebürstet wird. 2-3 mal im  Jahr werden sie gründlich gebadet – je nachdem wie notwendig das ist. Alles was darüber für die Ausstellungen hinausgeht ist in unseren Augen Betrug und Vorspiegelung falscher Tatsachen.

Pokal- und Titelsammler bedienen sich je länger je mehr der Tuningindustrie. Da werden Gelbstiche weiss gepudert, es wird der Pigmentierung nachgeholfen und das Fell zurechtgeschnitten, um nur einige der unlauteren Machenschaften aufzuzählen. Schlussendlich zitieren wir aus dem Artikel 4 des FCI-Ausstellungsreglements:

«Es ist verboten, den Hund mit Substanzen vorzubereiten, die die Struktur, die Farbe oder die Form des Felles, der Haut oder der Nase verändern. Nur Trimmen, Scheren, Kämmen und Bürsten sind erlaubt. Es ist zudem verboten, den Hund länger als für die Vorbereitung notwendig auf dem Trimmtisch angebunden zu lassen.»

Leider wird diesem Artikel zu wenig Beachtung geschenkt, und viele (Gruppen-)Richter, die den Rassestandart kaum oder gar nicht kennen lassen sich durch diese Reglementsverstösse blenden.

Wenn unsere Hunde mit «V» (vorzüglich) bewertet werden, so heisst das für uns, dass unsere Hunde dem Standart entsprechen.