Zuchtstätte für Berger blanc suisse (FCI 347)

Weisser Schweizer Schäferhund

Die Geschichte unserer Zucht

Mit unserem zweiten Hund, der Hündin Rana-Omara von Bella Luna (2000-2011), haben wir unsere Zuchtstätte «Vom Wolfsmond» gegründet.

Es begann damit einen Zuchtnamen zu finden. In «Wolfsmond» verbergen sich der Wolf als Abstammungstier aller Hunde und Luna (Mond) als bleibende Erinnerung an die Zuchtstätte Bella Luna von Angelika und Jürgen Theimer, von wo unsere unvergessliche Rana stammt

.2000-2011Rana-Omara von Bella Luna (2000-2011)

In Angelika und Jürgen fanden wir unsere ersten Lehrer die uns vieles über die Rasse und der Zucht beigebracht haben. So konnten wir mit Rana bereits in Deutschland beim damaligen Rasseclub «WSR Rheinland-Pfalz» eine ZTP absolvieren, die sie mit Bravour bestanden hatte. Bei diesem Club haben wir auch eine Züchterprüfung abgelegt, eine Prüfung mit 200 Fragen rund um den Hund und die Zucht. Alles in allem keine leichte, aber sehr lehrreiche Prüfung die für uns einen ausgezeichneten Grundstock für unsere Zucht gebildet hat.

Mit Rana, ihren Töchtern Akira und Céline haben wir insgesamt sieben Würfe aufgezogen. An Welpen waren dies

15.6.03: Rana x Baron vom Schloss Stutensee: A-Wurf =9 (7/2)

06.3.05: Rana x Herkules-King vom Nicolaiberg: B-Wurf = 10 (3/7)

12.4.07: Rana x Aico vom Bruckner Landl: C-Wurf = 7 (4/3) = insgesamt 26 Welpen.

09.5.08: Akira vom Wolfsmond x Aico vom Bruckner Landl: 5 Welpen (3/2)

08.6.11: Céline vom Wolfsmond x Akhiro vom Altvilstal: 8 Welpen (4/4)

19.4.13: Céline vom Wolfsmond x Nanuc vom Kofelort: 12 Welpen (8/4)

13.9.14: Céline vom Wolfsmond x Nero vom Altvilstal: 8 Welpen (5/3) = 28 Welpen.

Nach 58 Welpen aus sieben Würfen in elf Jahren wird die Zuchtstätte «vom Wolfsmond» in der Schweiz geschlossen und nach Ungarn auswandern.

Céline geht nach drei Würfen nun auch in den wohlverdienten Ruhestand und wird sich ab 2015 bei den Veteranen an Ausstellungen zeigen. Zusammen mit Sohn Franjo kann sie sich auch in der Paarklasse teilnehmen. 

Im Frühjahr 2017 werden wir mit unserer Hündin „Gwen“ wieder einen Wurf haben, den «H-Wurf». Nun soll sie aber, trotz den bestandenen Prüfungen, erst einmal erwachsen werden und ihre Jugend geniessen.